Die Ausbildung

Wir unterrichten nach den Standards des CMAS Weltverbandes. Damit ist Euer Tauchbrevet auf der ganzen Welt gültig und Ihr könnt an jeder Tauchbasis einchecken. 






In Deutschland ist der Verband Deutscher Sporttaucher e.V. die Vertretung der CMAS. Übrigens ist der VDST auch Gründungsmitglied der CMAS.







Da wir ebenso über eine Trainer A Lizenz des Deutschen Olympischen Sportbundes verfügen, könnten wir auch alle Schwimmabzeichen abnehmen.  





Für jeden, der Wasser liebt, ist Sporttauchen eine wundervollen Freizeit- und Natursportaktivitäten. Grundlage ist eine fundierte tauchsportliche Ausbildung, denn sie garantiert die größtmögliche Sicherheit. Dafür steht der VDST mit seinem Fachbereich Ausbildung. Die perfekte Grundlage sind dabei unsere qualitativ hochwertigen Tauchlehrerausbildungen, die im VDST immer am Meer stattfinden – vom Mittelmeer bis in nördliche Gefilde z.B. in Norwegen. Die so gewonnenen Erfahrungen setzen VDST-Tauchlehrer in unseren Tauchkursen zum „Deutschen Tauchsportabzeichen (DTSA)“ und in vielfältigen Spezialkursen um.


Dabei sind die Basis fast aller Kurse die Standards der CMAS. Der VDST geht aber noch einen Schritt weiter: Wir halten uns nicht nur an diese Standards, sondern wir entwickeln auf deren Grundlage unsere Ausbildungsordnungen permanent fort. Und zwar in einem stetigen Prozess aus Rückmeldungen und Erfahrungen unserer Tauchlehrer sowie durch regelmäßiges Hinterfragen der Aktualität der Ausbildungsformen und -inhalte. Ausbildung ist für den VDST ein immerwährender und dynamischer Prozess, der einmal einen Anfang hatte, aber niemals ein Ende finden kann und wird. Der medizinische und der technische Fortschritt erfordern eine kontinuierliche Weiterentwicklung.


Folgende Ausbildungsstufen im Sporttauchen könnt Ihr mit dem VDST erreichen: